Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen

Förderlinie "Wildling-Mausmodell"

Sie befinden sich hier:

Förderziel

Zielsetzung dieser Förderlinie ist es, die Erforschung des „Wildling-Mausmodells" an der Charité hinsichtlich der externen Validität dieses Tiermodells zu begleiten. Die externe Validität untersucht, ob die Ergebnisse einer Studie auf andere Kontexte übertragen werden können. Dazu fördert Charité 3R ein Konsortium aus drei experimentellen Projekten, die an verschiedenen Krankheitsmodellen forschen und die externe Validität der Krankheitsmodelle in einem qualitätsorientierten Ansatz bewerten. Ziel ist es, Erkenntnisse über das Potenzial des Wildling-Mausmodells für die translationale Medizin generieren.

 

Aktuell geförderte Forschungsprojekte

External validity of the wildling mouse model

Tierversuche mit Mäusen sind in der Forschung immer noch unumgänglich: Sie dienen dazu neue biologische Prozesse zu entdecken und Krankheitsmechanismen im Detail zu verstehen, um dann gezielt neue Therapien zu entwickeln. Allerdings werden Labormäuse zumeist unter sehr sauberen Bedingungen gehalten, während Menschen von einer Vielzahl mikroskopischer Organismen besiedelt sind. Dieses sogenannte Mikrobiom spielt eine wichtige Rolle für die menschliche Gesundheit und die Entstehung von Krankheiten. In diesem Projekt wollen die Forschenden die Hypothese untersuchen, dass Labormäuse mit einem natürlichen Mikrobiom (sog. „Wildling Mäuse“) im Vergleich zu herkömmlichen Labormäusen besser für die Untersuchung von Krankheitsmechanismen und für die Entwicklung neuer Therapien geeignet sind.

Dazu werden in diesem Projekt eine große Bandbreite von relevanten Krankheiten wie Virusinfektionen, Alzheimer, Krebs und Schlaganfall untersucht. Die Wissenschftlerinnen und Wissenschaftler erwarten, dass Forschung mit Wildling Mäusen effektiv zu neuen Therapien und daher langfristig zu einer Reduzierung von Tierversuchen führen wird.

Die experimentellen Forschungsprojekte werden von einem Unterstützungsprojekt begleitet, das von Responsible PrecliniX des BIH QUEST Center durchgeführt wird. Responsible PrecliniX unterstützt die Projekte zum einen im Hinblick auf ein robustes experimentelles Design sowie in Bezug auf die Datenanalyse und der Interpretation der Ergebnisse.