Replace | Reduce | Refine

Translation verbessern, Tierschutz stärken, Alternativen entwickeln

Biomedizinische  Forschung führt zu neuen Therapien, Diagnose- und Präventionsverfahren. Dafür müssen die Forschungsergebnisse aus den Laboren zum Patienten, also in die Klinik und in die Praxis gelangen. Diesen Prozess bezeichnet man als Translation. Den Translationsprozess zu stärken, ist das oberste Ziel von Charité 3R.

In der biomedizinischen Forschung spielen Tierversuche nach wie vor eine wichtige Rolle. Charité 3R will den Tierschutz in diesem Forschungsumfeld verstärkt vorantreiben und nicht ersetzbare Tierversuche verbessern. Außerdem suchen wir energisch nach neuen Möglichkeiten, Tierversuche durch Alternativmethoden zu ersetzen.

Der Name Charité 3R geht auf das „3R-Prinzip“ zurück: Replace – Reduce – Refine. Die Wissenschaftler William Russell und Rex Burch haben das 3R-Prinzip entwickelt: Ziel ist es, Tierversuche zu ersetzen (Replace), die Anzahl der Versuchstiere zu reduzieren (Reduce) oder die Belastung für Versuchstiere zu mindern (Refine).

Charité 3R fördert die Entwicklung dieser Methoden in der biomedizinischen Forschung an der Charité. Dabei arbeiten wir eng mit den Forschungseinrichtungen für Experimentelle Medizin zusammen.